Dienstag, den 18. Juni 2019, 19.30 Uhr

 

Aula der Goetheschule Essen

 

Ruschenstr. 1, 45133 Essen-Bredeney

 

Ai Weiwei

 

 

1 2019: Ai WeiWei, Portrait Ai Weiwei, © Ai Weiwei Studio, Kunstsammlung NRW

2 Ai Weiwei, Zodiac (Dog), 2018, 12 bilder, Legosteine, 230 x 230 cm, Courtesy Jeffrey Deitch and Ai Weiwei Studio, photo: Joshua White

3 Ai Weiwei, Sunflower Seeds, 2010 (detail), Courtesy Ai Weiwei Studio

4 Ai Weiwei, Laundromat, 2016, installation view at Jeffrey Deitch, New York, 2016, Courtesy of Ai Weiwei Studio

 

 

Vortrag mit Lichtbildern

 

zur Ausstellung

in der

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

(18.5. - 1.9.2019)

 

von

 

Georg Herzberg M.A.

 

Kunsthistoriker und Philosoph

 


"Everything is art. Everything is politics"

 

so brachte der international bekannte, chinesische Gegenwartskünstler Ai Weiwei das Grundprinzip seiner Arbeitsweise auf den Punkt.

 

Dieses Motto, "Alles ist Kunst, alles ist Politik", ist auch das Leitmotiv der umfangreichen Ausstellung, die die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zeigt.

Raumfüllende Installationen und Werke aus den vergangenen zehn Jahren sind in den beiden Häusern der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf, K20 und K21, vom 18. Mai bis zum 1. September 2019 zu sehen.

 

Die Ausstellung bietet einen umfassenden Überblick über Ai Weiweis Schaffen des vergangenen Jahrzehnts und konzentriert sich auf Schlüsselthemen, die sein Werk seit den 1980er Jahren auszeichnen: die Flüchtlingskrise und das Spannungsfeld von Individualität und Staat.

Seine Werke entstehen mit dem Grundgedanken der Humanität, sei es beim Erdbeben von Sichuan, der globalen Flüchtlingskrise oder bei Fragen freier Meinungsäußerung.

 

Ai Weiwei wurde 1957 in Beijing als Sohn des berühmten Dichters Ai Qing geboren und wuchs während dessen Verbannung in Nordchina auf. 1976 kehrte er mit der Familie nach Beijing zurück.

Die während seiner Zeit in New York in den 1980er Jahren gewonnenen Eindrücke von Konzeptkunst und Pop Art hat er für seine Arbeitsweise fruchtbar gemacht, die auf eine kritische Betrachtung von Kulturgeschichte sowie von chinesischen und globalen gesellschaftlichen Entwicklungen zielt.

 

 

Nächste Veranstaltung:

 

Dienstag, 18. Juni 2019,

19.30 Uhr

 

Aula der Goetheschule Essen

Ruschenstr. 1, 45133 Essen 

Ai Weiwei                           in der Kunstsammlung   Nordrhein-Westfalen

Vortrag mit Lichtbildern

zur Ausstellung in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (K 20 + K 21)

 

von

 

Georg Herzberg M.A.

Kunsthistoriker und Philosoph

 

Eintritt / Abendkasse:

9 €, Schüler / Studenten 2 €