Dienstag, den 6. November 2018, 19.30 Uhr

 

Aula der Goetheschule Essen

 

Ruschenstr. 1, 45133 Essen-Bredeney

 

Gabriele Münter

 

Malen ohne Umschweife

 

 

Vortrag mit Bildern zur Ausstellung 

im Museum Ludwig Köln (15.9.2018 - 13.1.2019)

 

von 

 

Dr. Anke Repp-Eckert

(Kunsthistorikerin)

 

Gabriele Münter, Bildnis Marianne von Werefkin, 1909

Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München

© Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung

Foto © VG Bild-Kunst, Bonn 2007


 

Gabriele Münter (1877 – 1962) war eine zentrale Künstlerfigur des deutschen Expressionismus. Sie war Mitglied der Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“, deren Gründung in ihrem Haus in Murnau stattfand.

Mit über 100 Werken  aus allen Schaffensphasen der Künstlerin zeigt das Museum Ludwig in Köln, wie eigenständig sich die Malerin ab 1914 - nach dem Ende des „Blauen Reiters“ und ihrer Trennung von Wassily Kandinsky -  entwickelt hat.

 

Viele der ausgestellten Gemälde, Fotografien und Grafiken stammen aus ihrem Nachlass,  der Gabriele Münter und Johannes Eichner-Stiftung in München, und werden erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.  

 

 

Die Referentin wird in die thematisch gegliederte Ausstellung einführen und das bewegte Leben und vielseitige Werk von Gabriele Münter mit ausgewählten Bildbeispielen vorstellen.

Nächste Veranstaltung:

 

Dienstag, den 6. November 2018

 

19.30 Uhr

 

 

Aula der Goetheschule Essen

Ruschenstr. 1, 45133 Essen 

Gabriele Münter                    Malen ohne Umschweife

Gabriele Münter,

Vom Grisbräu-Fenster, 1908,

Gabriele Münter und Johannes Eichner-Stiftung, München

 

Ein Vortrag mit Bildern zur Ausstellung im Museum Ludwig, Köln 

von

Dr. Anke Repp-Eckert

(Kunsthistorikerin)

 

 

Eintritt / Abendkasse:

8 €, Schüler / Studenten 2 €